sprach-wort

„In der Urschöpfung ist der Ursprung des Dialogs mit eingefaltet – das erste der Instrumente, die wir Menschen für die Kommunikation benötigen. Fehlt die Fähigkeit zum Dialog, stirbt schliesslich die Sprache, denn sie lebt vom Austausch von Gedanken mit anderen aufmerksamen Mitmenschen. Es verkümmerten auch die Zugänge zur Musik und zu den anderen Künsten und die Fähigkeit, auf sie zu achten. Hellhörig sein! Ohne Dialog stirbt das Leben. Alles, was existiert, lebt dank dem Dialog.“ Louis Ribaux, ehemaliger Buchhändler, Buchantiquar, St.Gallen

„Sprache war immer ein mühsames Fach in der Schule. Vor allem Aufsätze. Später habe ich sie mir zurück erfunden, weil ich Spass am Reimen bekam.“ Manuel Stahlberger, Liedermacher, St. Gallen

„In der Politik habe ich erfahren: Worte sind die Spiegel der Seele.“ Kathrin Hilber, ehemalige Regierungsrätin, St. Gallen

„Seit ich eine Seite 50 Shades of Grey gelesen habe, glaube ich nicht mehr an die Kraft der Sprache, nicht an Stil, ich denke, Mist wird gewinnen.“ Sibylle Berg, Autorin, Zürich

„Sprache beginnt Krieg und Frieden.“ Thomas Meyer, Autor, Zürich